Wer bei Google ganz vorne sein möchte, der muss sich an gewisse Regeln halten. Dies gilt genauso für Privat- wie auch Geschäftspersonen. Nur wer sich an die Regeln hält, der kann es bis ganz nach oben schaffen. Ansonsten kann die Seite noch so schön oder gut aufgebaut sein, diese wird immer auf den hinteren Plätzen liegen. Daher gilt es sich, der elektronischen Maschine anzupassen, damit die Seite überhaupt im Internet gefunden wird.

Das Geheimnis SEO

Google gibt nicht viele Details über die Kriterien der Suchmaschine bekannt, doch die wenigen Details können schon einen Weg ganz nach oben bedeuten. Dabei ist die Adresse der Webseite eines davon. Ist der Name der Internetseite einfach und verständlich wie „www.topflappen/häkeln.de“ wird diese von Google höher bewertet als „www.topflappen/1234“, also mit Zahlen.

Genauso wichtig ist auch der richtige Text, der Suchmaschinen gerecht geschrieben sein muss. Natürlich gehört auch noch der Inhalte und Aufbau der Seite dazu, aber SEO-Texte ausgeschrieben Search Engine Optimization, gehören einfach dazu. Damit beschäftigen sich hunderte von Experten, denn jeder Betreiber möchte seine Seite im Internet ganz vorne sehen.

Doch dabei ist noch auf viel mehr zu beachten, denn der gesamte Inhalt der Seite zählt. Es hilft nichts, wenn nur einzelne Worte gefunden werden, sondern diese müssen auch einen Bezug auf die Webseite haben. Dabei ist es egal, ob es sich um Worte oder Bilder handelt, hier zählt dann wirklich der Inhalt. Wichtig sind auch Querverweise, also wie oft auf anderen Internetseiten ein Link vorhanden ist. Dies sind Empfehlungen und werden von Google genauso bewertet wie der Inhalt und der Text. Dazu gehören aber auch soziale Netzwerke, denn hier findet mittlerweile das ganz normale Leben statt.

Vorn den über 200 Kriterien hat Google nur einige wenige bekannt gegeben, der Rest ist dann Erfahrung und natürlich auch Glück. Doch wer die wenigen wichtigen Details einhält, hat im Internet die größeren Chancen, als wenn diese missachtet werden. Dabei ist es genauso wichtig wie der Text gestaltet wurde und ob dieser auch verständlich ist. Dazu kommen noch die Suchworte die am häufigsten in der Suchmaschine eingegeben werden, denn hier wird entschieden ob die Internetseite gefunden wird, oder eher doch nicht.

Wichtig ist auch das die Internetseite immer aktuell ist, also auch ständig überarbeitet wird. Dies kann durch neue Produkte, oder einfach Neuigkeiten sein. Solche Neuigkeiten werden dann von Google als sehr wichtig eingestuft und finden dementsprechend einen Platz ganz oben in den Suchergebnissen. Dazu kommt noch das Gebiet wo der Suchende wohnt, zum Beispiel, wenn nach einer Bäckerei gesucht wird. Hier wird von Google einfach vermutet, das jemand ein Brot oder andere Artikel in der Bäckerei kaufen möchte.

Früher eine ärgerliche Suche

Bis zu dieser Umstellung war die Suche in Google mehr ärgerlich als nützlich. Denn die Seitenbetreiber brauchten nur auf die Suchwörter, also Keywörter zu achten. Der Inhalt war egal, womit die Suche bei Google oftmals mehr als ärgerlich war. Suchte da jemand nach Brot, dann konnte er von Pflegeartikel bis zu Dessous alles finden. Genau dies wurde geändert und nun wird der gesamte Inhalt darauf untersucht ob auch das gesuchte Wort einen Bezug zur Seite hat. Auch nutzt es nichts Text, der nicht gelesen werden kann, also auf weißem Hintergrund mit weißer Schrift zu schreiben. Alleine nur bestimmte Wörter häufig einzubauen, garantiert keinen guten Platz mehr in der Suchmaschine. Ein Vorteil für die Menschen die gezielt etwas suchen, denn diese finden schneller das gewünschte Objekt.

Trickser fliegen raus

Natürlich gibt es immer noch Webseitenbetreiber die versuchen Google auszutricksen und kaufen sich hunderte von Links. Doch das fliegt auf, denn die Suchmaschine kann diese sofort erkennen. Solche Seiten fliegen ohne große Ankündigung raus, denn nur ehrliche Betreiber sollen auch ganz oben stehen, damit der Verbraucher so geschützt wird.

Wichtige Inhaltsangaben

Bei Google erscheint immer eine kurze Beschreibung vom Inhalt, also was auf der Internetseite zu lesen, oder besser noch zu finden ist. Dies wird von Google als Snippet bezeichnet und dieser Auszug aus dem Inhalt sollte immer völlig ausgenutzt werden. Wichtig ist das hier mit einfachen Worten, also verständlich, der Inhalt der Seite beschrieben wird. In der Meta-Tag Description steht nochmals eine Zusammenfassung vom gesamten Inhalt der Webseite. Wer diese wichtigen Dinge beachtet, wird dann von Google beachtet und der Internetauftritt wird zum Erfolg. Missachten bringt nur viel Frust.

Schauen was die Konkurrenz macht

Selbstverständlich gibt es immer jemand, der besser ist, also sollte bei Seiten die am höchsten im Ranking stehen geschaut werden. Wenn über ein gewisses Thema mehr steht als auf der eigenen Seite, dann denkt die Suchmaschine das hier mehr wichtige Dinge stehen. Solche Seiten erhalten dann einen vorderen Platz. Daher sollte der eigenen Text zwar optimiert sein, aber auch sehr viel Inhalt besitzen. Damit kann dann aus drei Zeilen, dann doch mehr werden. Vor allem wenn die Konkurrenz weniger zu einem Thema zu berichten hat.